SOS-FFM

Für einen Einbrecher stellt ein Fenster meist die leichteste Zugangsmöglichkeit in eine Wohnung oder in ein Haus dar. Viele – schlecht gesicherte – Fenster können Einbrecher mit einfachen Schraubenziehern in Sekunden öffnen und so in eine Wohnung einsteigen und Diebesgut entwenden. Alle 3 Minuten wird in Deutschland irgendwo eingebrochen. Angekippte Fenster sind häufig nochmal eine besondere Einladung an Einbrecher, ein Objekt zu betreten. Dabei wäre die Sicherung von Fenstern meist mit wenig Aufwand zu bewerkstelligen. Ein guter Schlüsseldienst (hier klicken) berät immer auch in Sachen Fenstersicherheit und kann Lösungen anbieten, die mit vertretbarem Aufwand deutlich höhere Sicherheit bieten.

SOS-FFM

Schwachstellenanalyse durch Schlüsseldienst

Der erste Schritt ist oft eine Schwachstellenanalyse durch den Schlüsseldienst. Entweder vor Ort oder durch Handy-Fotos der Fenster kann sich der Schlüsseldienst-Mitarbeiter ein Bild vom Ist-Zustand machen und dann Maßnahmen empfehlen, die den Einbruchsschutz deutlich verbessern und in den Geldbeutel des Betroffenen passen. Der Schlüsseldienst sorgt dann dafür, dass man dem Einbrecher voraus ist und dieser mit den üblichen Werkzeugen so schnell nicht mehr durch Fenster oder auch Türen in die Wohnung gelangt.

Mögliche Maßnahme: Fensterabsicherung an beiden Seiten

Während Fenster häufig noch nur über eine einseitige Verriegelung verfügen, die ein Einbrecher mit einem handelsüblichen 1-Euro-Schraubenzieher in Sekunden lösen kann, kann der Schlüsseldienst über verschiedene Möglichkeiten für eine Arretierung auf beiden Seiten des Fensters sorgen, was ein Aushebeln extrem erschwert bis unmöglich macht – je nach Technik. Die Lösung kann dabei durch zusätzliche Beschläge oder mehr Zapfen im Fensterrand erzielt werden. Dem Schlüsseldienst stehen verschiedene technische Möglichkeiten zur Umsetzung zur Verfügung.

Auch einbruchshemmendes Glas kann helfen

Mittlerweile gibt es am Markt auch einbruchshemmendes Glas, was Einbrecher nicht mal so eben mit einem Stein oder Hammer einschlagen können – ähnlich wie bei Juwelieren. Solche Gläser gibt es heute schon in optisch ansprechenden Lösungen, die nicht nach Juwelier oder Panzerglas aussehen, aber die Sicherheit drastisch erhöhen und ein Eindringen deutlich erschweren – bis unmöglich machen.

Nachrüstmöglichkeiten am Fenster sind vielfältig

Die Nachrüstmöglichkeiten für das Sichermachen eines Fensters sind außerordentlich vielfältig und bieten deutlich mehr Möglichkeiten als Do-It-Yourself-Kits aus dem Baumarkt, die häufig mehr Sicherheit versprechen als dann gehalten wird. Ein guter Schlüsseldienst-Experte wird immer beide Seiten des Fensters einer Sicherheitsüberprüfung unterziehen und so die Ansatzpunkte auch an der Scharnierseite/Bandseite eines Fensters für den Einbrecher beseitigen.

Abschließbare Fenstergriffe hilfreich – aber nicht ausreichend

Abschließbare Fenstergriffe zu montieren, ist sicher ein Baustein zur Erhöhung der Sicherheit (wenn sie denn dann auch abgeschlossen werden), aber ist bei weitem nicht ausreichend, um ein Eindringen zu verhindern. Viele Menschen, die sich selbst mit abschließbaren Fenstergriffen „geschützt“ haben, fühlen sich daher nur in einer scheinbaren Sicherheit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.